TVN Hauptversammlung am 16.3.2012

Die Vereinsgaststätte war zur Hauptversammlung des TV Neckarweihingen am 16. März gut besetzt. Fast hundert Vereinsmitglieder waren gekommen, um wichtige anstehende Entscheidungen im Verein mitzudiskutieren und mitzuentscheiden.

Der Vorstandsvorsitzende, Richard Buchhalter, konnte über stabile Mitgliederzahlen und solide Finanzen berichten, trotz leicht rückläufiger Tendenzen. Allerdings stehen dem Verein, so Karl-Heinz Lang, Zweiter Vorsitzender, große Investitionen ins Haus. In den nächsten Jahren müssen für die Sanierung der vereinseigenen Sportanlagen mehr als 130.000 € bereitgehalten werden. Dafür wurden schon seit geraumer Zeit Rücklagen gebildet.

Daraus ergab sich eine lebhafte Diskussion um den gewünschten Neubau für die Fußballabteilung. Die maroden Container, in denen das Sportgerät untergebracht ist, sollen durch einen soliden Bau ersetzt werden. Um dies finanziell stemmen zu können, werden nicht nur die zugesagten Zuschüsse der Stadt Ludwigsburg und des Württembergischen Landessportbundes dringend benötigt, der Fußballabteilung wurde auch eine substantielle Eigenleistung von 30 % der dem Verein verbleibenden Kosten auferlegt. So konnte auch Wünschen anderer Abteilungen, beispielsweise nach der Sanierung des Volleyball-Beachplatzes zugestimmt werden.

Motiviert durch diese positiven Perspektiven fand schließlich auch der Vorschlag der Vereinsführung, die Vereinsbeiträge ab 2013 um 15 %  zu erhöhen, eine breite Mehrheit.

Eine stattliche Zahl von ehrenamtlich Aktiven und langjährigen Vereinsmitgliedern konnte für ihr Engagement im Verein geehrt werden. Besonderen Beifall fand die Würdigung von Manfred Walz, der nach 18-jähriger Tätigkeit aus dem Amt des Leiters der Abteilung Zweiter Weg ausgeschieden ist, und von Hannelore Stuber, die nach fast 40 Jahren ihre Tätigkeit als Übungsleiterin beendet.

Am Ende der dreistündigen Versammlung gab Richard Buchhalter seine Wünsche und Anliegen mit auf den Weg: Die Vereinsmitglieder sollen sich auch weiterhin beim TVN wohlfühlen und engagieren, ein jeder möge sich bei der Werbung neuer Mitglieder aktiv beteiligen und es möge sich ein Nachfolger bereitfinden, dem er nach 20-jähriger Amtsführung in kommenden Jahr die Verantwortung für den Verein übergeben kann.

Mathias Scham

Ein gut gefüllter Saal
Mathias Scham Referent Öffentlichkeitsarbeit
Hans Fleischmann (links) und Protokollführer Siegfried Wagner
Ehrung von Hannelore Stuber
Phillip Kopp Jugendvorstand
Große Mehrheiten in allen wichtigen Fragen
Ehrung von Manfred Walz
Ehrung von Christel Pechmann
Bericht des Ersten Vorsitzenden
Aufmerksame Zuhörer
Richard Buchhalter Erster Vorsitzender
Karl-Heinz Lang Zweiter Vorsitzender